Was kostet Lotto spielen?

„Mein Glück – Meine Freiheit“, „Unser Glück kennt keinen Winter“ oder „Achtung! Lottospielen kann Ihre Postleitzahl verändern“. Solche oder ähnliche Werbeslogan konnte man in den letzten Jahren immer mal wieder auf Plakaten oder Leinwänden lesen.

Auch im Fernsehen und im Radio wird man regelmäßig mit Werbung für das Spiel mit staatlichen Lotterien bombardiert. Dass das Glückspiel in Deutschland lange Zeit ausschließlich Sache des Staates war und nur unter sehr engen Voraussetzungen vor Unternehmen betrieben werden durfte, ist inzwischen Geschichte.

Zwar sieht der aktuelle Glücksspielstaatsvertrag noch immer vergleichsweise enge Voraussetzungen für eine Zulassung als Anbieter für Glücksspiele vor – ein kategorischer Ausschluss einer solchen Zulassung und damit die Verbannung vieler Glücksspielanbieter in den Bereich der Illegalität ist aber mit dem neuen Staatsvertrag endlich vom Tisch.

Doch was macht die staatliche Lotterie nach wie vor so interessant, dass bei jeder Ziehung Millionen Menschen vor den Fernsehern sitzen und auf die Ziehung der Zahlen warten? Immerhin liegt die Zahl der Menschen, die regelmäßig Lotto spielen, Umfragen zur Folge bei mehr als 7,2 Millionen.

Wir von was-kostet.net haben uns einmal näher mit der Faszination Lotto und vor allem mit den Kosten dahinter befasst und möchten die Ergebnisse hier einmal für Sie zusammenfassen.

Lotto Kosten in Deutschland unterschiedlich

Welche Kosten beim Lotto Spielen entstehen, ist in Deutschland tatsächlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Grundsätzlich gibt es für die komplette staatliche Lotterie in Deutschland nur eine Ziehung, die für alle Bundesländer gleichermaßen gilt. Dennoch wurde der Tatsache, dass Entscheidungen in Glücksspielfragen in Deutschland Ländersache ist damit Rechnung getragen, dass es in jedem Land eine eigene staatliche Glücksspielgesellschaft gibt.

Diese legt die Grundkosten für das Lottospielen fest. Die Preise sind dabei höchst unterschiedlich und in der Regel im Norden etwas höher als im Süden. So kostet ein Lotto-Schein in Hamburg beispielsweise 60 Cent. In Baden-Württemberg hingegen nimmt man nur 35 Cent für den Tippschein. In Bayern oder Thüringen liegen die Kosten für den Spieler sogar nur bei 25 Cent. Für jemanden, der regelmäßig spielt, kann da im Laufe des Jahres durchaus eine Summe im zweistelligen Bereich zusammenkommen die er in seinem Bundesland eben mehr oder weniger zu zahlen hat.

Schon gewusst?

Wer nun meint, er könnte grundsätzlich die günstigere Variante in einem anderen Bundesland spielen sollte sich stets über einen Fakt im Klaren sein: Der Gewinn kann nur in dem Bundesland eingelöst werden, in dem Sie tatsächlich gespielt haben. Wer also in Hamburg online seinen Tippschein in Baden-Württemberg abgibt, um Geld zu sparen, muss im Fall eines Sieges auch nach Baden-Württemberg fahren, um seinen Schein dort einzulösen.

Was kostet ein Lottofeld?

Die Kosten für ein Lottofeld sind deutschlandweit tatsächlich gleichgeschaltet und betragen 1 Euro. Das bedeutet also, dass der Mindesteinsatz in Hamburg beispielsweise bei 1,60 Euro liegt – in Bayern hingegen bei 1,25 Euro.

Was kosten die Zusatzspiele?

In der staatlichen Lotterie gibt es drei Zusatzspiele, die für Lottospieler durchaus interessant sein können, weil sie die Gewinnchancen erhöhen. Allerdings erhöhen sich dabei natürlich auch die Lotto Kosten.

Das erste Zusatzspiel ist das „Spiel 77“. Hierbei handelt es sich um eine Endziffernlotterie, die mit sieben Gewinnklassen daherkommt. Das zweite Zusatzspiel trägt den Namen „Super 6“ und ist ebenfalls eine Endziffernlotterie. Ob Sie also gewinnen oder nicht, hängt von den Endziffern Ihres jeweiligen Lottoscheins ab.

Das Spiel 77 kostet für den Spieler 2,50 Euro pro Ziehung. Der Einsatz für die Super 6 liegt bei 1,25 Euro pro Ziehung. Auch diese Lotto Kosten sind deutschlandweit identisch.

Das dritte Zusatzspiel ist die Glücksspirale – eine Rentenlotterie. Hier beträgt der Einsatz 5,00 Euro.

Was kostet ein kompletter Lottoschein?

Ein Lottoschein besteht aus 12 Feldern mit jeweils 49 Zahlen. In jedem dieser Felder kann der Spieler 6 Zahlen ankreuzen. Wie viele Felder der Spieler nutzen möchte – also wie viele verschiedene Kombinationen der Spieler ins Rennen schicken will – bleibt letztlich jedem Lotto Teilnehmer selbst überlassen. Jedes ausgefüllte Feld erfordert den Einsatz eines Euros.

Hinzu kommen die Kosten für die Bearbeitung im jeweiligen Bundesland. Die Kosten für einen Lottoschein liegen also je nach Bundesland zwischen 12,20 Euro und 13 Euro. Kommen noch Zusatzspiele hinzu oder wählt man eine Systemwette, bei der mehrere Zahlen angekreuzt werden und eine Kombination aus allen angekreuzten Zahlen möglich ist, kann der Preis deutlich in die Höhe gehen.

Bei einem Systemschein mit 10 angekreuzten Zahlen beispielsweise, liegt der Mindesteinsatz schon bei 200 Euro. Dafür steigt mit jeder zusätzlichen Zahl die Gewinnchance, da mehr Zahlenkombinationen zur Verfügung stehen.

Unterscheiden sich die Gebühren am Kiosk & im Internet?

Tatsächlich unterscheiden sich Lotto Kosten in manchen Bundesländern, wenn Sie in der Lottoannahmestelle oder im Internet spielen. Ziehen wir als Beispiel das Land Baden-Württemberg heran. Hier beträgt die Gebühr im Internet nur 20 Cent, in der Lotto-Annahmestelle aber 35 Cent.

Im Lotto gewinnen – So hoch sind die Gewinnchancen

Es ist der sehnlichste Wunschtraum vieler, einmal im Lotto zu gewinnen. Man sollte dabei aber nicht aus den Augen verlieren, dass es für einen solchen Gewinn keinerlei Garantien gibt. Als Altersvorsorge sollte man die Hoffnung auf einen Lottogewinn also definitiv nicht in Betracht ziehen.

Die Gewinnwahrscheinlichkeit bei sämtlichen Formen der Lotterie ist extrem niedrig. Die höchste Gewinnwahrscheinlichkeit besteht beim Spiel 77. Hier liegt sie bei 1:10 Mio. Am niedrigsten ist die Wahrscheinlichkeit tatsächlich im Spiel 6aus49 die Gewinnkategorie I abzuräumen. Hier liegt die Wahrscheinlichkeit bei 1:140 Mio.

Fazit

Wer gerne aufs Glück setzt und sowohl beim Tippen als auch bei den Ziehungen Spaß an dem leichten Nervenkitzel hat, der findet im Lotto-Spiel ein spannendes Hobby. Dabei sollte er allerdings niemals vergessen, dass Glücksspiel tatsächlich süchtig machen kann. Allerdings sollte man sich nie darauf verlassen, dass man wirklich einmal einen hohen Lottogewinn einfährt.

Foto: photosbykathys via Twenty20

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge