Wohnung nach Feng Shui einrichten – Kosten & Tipps

Wenn man sich mit der Wohnungseinrichtung auseinandersetzt, stößt man immer wieder auf den Begriff „Feng-Shui“. Dass dieser Einrichtungsstil aus dem asiatischen Raum kommt, legt der Name bereits nahe. Doch was ist Feng-Shui überhaupt und wie richtet man die eigene Wohnung in diesem Stil ein? Diese und weitere Fragen beantwortet folgender Artikel.

Was ist Feng-Shui?

Feng-Shui ist ursprünglich gar kein Einrichtungsstil. Der Begriff kommt aus China und ist bereits mehr als 3000 Jahre alt. Das erklärt auch, warum Dinge wie Wandbilder mit Drachenmotiven im Feng-Shui eine große Rolle spielen.

Es handelt sich dabei um eine Art der Wissenschaft. In dieser Wissenschaft beschäftigt man sich mit der Umwelt und mit dem Leben der Menschen. Einflüsse der Natur und Tierwelt auf die Lebensweise des Menschen spielen eine zentrale Rolle. Aber auch wie Menschen auf die Natur reagieren, wird im Zuge von Feng-Shui untersucht.

Doch was bedeutet es nun, die Wohnung nach Feng-Shui einzurichten? Laut Feng-Shui verhalten sich Menschen unterschiedlich – je nachdem, wie ihre Wohnung eingerichtet ist. Es soll ein Gleichgewicht zwischen der Lebensweise des Menschen und der Umwelt geschaffen werden. Darauf zielt man ab, wenn man die Wohnung nach Feng-Shui einrichtet. Das übergeordnete Ziel dabei ist, ein gesünderes und glücklicheres Leben zu führen. Somit bezeichnet man Feng-Shui auch als die chinesische Harmonielehre.

Raumplanung nach Feng-Shui

Feng-Shui beginnt nicht etwa mit der Einrichtung der Wohnung mit schönen Dekorationen oder tollen Möbeln. Die Raumplanung steht als Erstes an, wenn man die Wohnung nach Feng-Shui einrichten möchte. Dabei hilft das sogenannte Feng-Shui Bagua.

Das Bagua beinhaltet mehrere Zonen. Dazu zählen die Karriere, die Familie, der Reichtum, der Ruhm, die Partnerschaft, Kinder und hilfreiche Freunde. Wer seine Wohnung nach Feng-Shui einrichtet, kann durch den Einsatz bestimmter Materialien und mit der richtigen Platzierung der Möbelstücke verschiedene dieser Bereiche gezielt stärken.

Im Norden befindet sich die Karriere, der Nordwesten steht für hilfreiche Freunde und der Nordosten für Karriere und Wissen. Während Karriere durch Wasser unterstützt wird, werden hilfreiche Freunde durch Metall gestärkt. Karriere und Wissen hingegen profitieren vom Einsatz von Erde.

Der Westen wird von Kindern und Kreativität geprägt, welche man mit Metall unterstützt. Im Osten hingegen stehen Familie und Gesundheit, welche man besonders durch den Einsatz von Holz stärken kann. Holz unterstützt ebenfalls den Reichtum und die Finanzen, welche sich im Südosten befinden. Ganz im Süden befindet sich der Ruhm. Um diesen zu unterstützen, sollte Feuer zum Einsatz kommen. Metall findet man wieder im Südwesten: Dort sind Partnerschaft und Beziehung angesiedelt.

Je nachdem, welche Bereiche man im eigenen Leben stärken und in Einklang bringen möchte, verwendet man an dem jeweiligen Ort Möbelstücke oder Dekorationsgegenstände aus den entsprechenden Materialien. Übrigens muss nicht die ganze Wohnung nach Feng-Shui eingerichtet werden. Viele beginnen mit einzelnen Räumen oder kleinen Bereichen.

Wohnzimmer nach Feng-Shui einrichten

Wer das Wohnzimmer nach Feng-Shui einrichten möchte, sollte am besten auf Creme- und Weißtöne setzen oder sich farblich an Pastellfarben orientieren. So sind ein leichtes Blau, ein helles Mint oder andere Farben erlaubt. Das Sofa sollte unbedingt an einer Wand stehen und nicht frei im Raum platziert werden. Das hat den Grund, da man dadurch einen freien Blick in den Raum hat. Es spielt sich nichts hinter einem ab, wenn man auf der Couch sitzt – das ist nach Feng-Shui empfehlenswert und sorgt für mehr Entspannung und ein Gefühl der Geborgenheit.

Ist diese Platzierung nicht möglich, sollte man versuchen, den Platz hinter dem Sofa mit einem Möbelstück zu versehen. Eine Kommode eignet sich hierfür am besten. Aber auch eine große Pflanze findet hinter der Couch Platz. Dadurch kann man das Wohnzimmer nach Feng-Shui einrichten und sich rundum wohlfühlen.

Die Mitte des Wohnzimmers sollte frei bleiben. Dadurch kann das Chi ungestört fließen und sich ausbreiten. Runde Teppiche oder ein kleiner Couchtisch sind jedoch in jedem Fall erlaubt. So wird das Gesamtbild des Raumes harmonisch abgerundet.

Schlafzimmer nach Feng-Shui einrichten

Um das Schlafzimmer nach Feng-Shui einzurichten, müssen einige Hinweise beachtet werden. Nur so lässt sich ein nach Feng-Shui gesunder und erholsamer Schlaf erzielen. Besonders in diesem Wohnraum ist es wichtig, für Harmonie zu sorgen.

Das Bett sollte so platziert werden, dass das Kopfende an der Wand steht. Außerdem ist es wichtig, dass man einen freien Blick auf die Türen und Fenster hat. Es sollte hingegen nicht zwischen Tür und Fenster stehen – auch nicht zwischen zwei gegenüberliegenden Fenstern. Dies ist übrigens nicht nur wichtig, wenn man die Wohnung nach Feng-Shui einrichten möchte, sondern auch deshalb, da sonst ungesunde Zugluft entstehen kann.

Die Wand, an der das Bett steht, sollte keine Heizungsleitungen oder Wasserleitungen beinhalten, da sie den Schlaf beeinträchtigen können. Das Fußende des Bettes sollte nach Möglichkeit nicht nur Tür zeigen. Nach Feng-Shui werden dadurch nämlich die Energieströme – das sogenannte Chi – geschwächt.

Fazit

Feng-Shui ist weitaus mehr als ein Einrichtungsstil. Es handelt sich um eine Wissenschaft, die sich mit der Harmonie zwischen der Natur und der Lebensweise des Menschen beschäftigt. Mit ein paar Tipps und Tricks lässt sich jede Wohnung nach Feng-Shui einrichten.

Foto: DashaPetrenko via Twenty20

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge