Was kostet ein Umzugscontainer ins Ausland?

Ist ein Standardumzug innerhalb Deutschlands meist schon sehr stressig, erhöht sich der Aufwand bei einem Umzug ins Ausland noch beträchtlich.

Ohne einen professionellen Umzugspartner, der einen oder mehrere passende Container bereitstellt, geht meist nichts. Doch was kostet ein solcher Container beim Umzug ins Ausland überhaupt? Unser Ratgeber klärt auf.

Welche Arten von Umzugscontainern gibt es?

Grundsätzlich gibt es Container in allen nur denkbaren Größen. Für den internationalen Transport und somit auch für Umzüge ins Ausland haben sich mit der Zeit jedoch standardisierte Maße bei Containern durchgesetzt. Daher spricht man in diesem Zusammenhang auch von Standardcontainern.

Maße und Volumen verschiedener Standardcontainer

  • 20 Fuß Container mit einem Volumen von 33,2 m³ = 6,095 m Länge x 2,352 m Breite x 2,393 m Höhe
  • 40 Fuß Container mit einem Volumen von 67,7 m³ = 12,032 m Länge x 2,352 m Breite x 2,393 m Höhe
  • High Cube Container mit einem Volumen von 67,7 m³ = 12,032 m Länge x 2,352 m Breite x 2,698 m Höhe

Einheitliches Maß bei allen Containervarianten ist die Breite von 2,352 m.

Welche Größe von Umzugscontainern benötige ich?

Es gibt einige Containergrößen, die am häufigsten für einen Umzug verwendet werden. Die Größe des Containers, den Sie benötigen, hängt jedoch von mehreren Faktoren ab:

  • Der Platz, den Sie auf Ihrem Grundstück haben, um den Container aufzustellen
  • Größe und Umfang der Einrichtung, die Sie verpacken müssen
  • Die Anzahl der Zimmer und die Quadratmeterzahl Ihrer Wohnung bzw. des Hauses

Letztgenannte sind zwar wichtige Faktoren, doch es kommt mehr darauf an, wie viel Sie umziehen müssen. Die meisten Wohnungseinrichtungen  (mit 2 bis 4 Zimmern) passen in einen Standardcontainer, doch natürlich gibt es hier große Unterschiede. Ihr Umzugsunternehmen hilft Ihnen in der Regel gern bei der Auswahl der genauen Größe des Umzugscontainers, den Sie benötigen.

Umzugscontainer Kosten – das Zielland ist entscheidend!

Die Kosten für den Umzug eines Schiffscontainers hängen von verschiedenen Faktoren ab, aber es gibt zwei, die den größten Teil der Kosten ausmachen: Entfernung und Größe.

Der internationale Versand ist nicht nur wegen des Transports kompliziert, sondern auch wegen der Ein- und Ausfuhrgesetze, Zollbestimmungen und vielem mehr. So kostet ein 40-Fuß-Container etwa doppelt so viel wie ein 20-Fuß-Container. Weitere Faktoren, die sich auf die Kosten für den Transport eines Containers auswirken, sind u. a. das Unternehmen, das Sie beauftragen; die Frage, ob Sie Genehmigungen einholen oder zusätzliche Gebühren für Ihre Fracht entrichten müssen; die Aufstellung des Containers am Zielort und vieles mehr.

Die Entfernung, die Sie mit den Containern zurücklegen möchten

Die Entfernung hat den größten Einfluss auf Ihre Transportkosten. Auch die Transportart spielt eine Rolle, aber nicht so sehr wie die Entfernung. Im Allgemeinen ist die teuerste Versandart der Lkw-Transport, dann der Lufttransport, dann der Bahntransport und schließlich der Seetransport. Je nach Entfernung können Sie auch eine Kombination aus Lkw, Bahn und Containerschiff verwenden. Frachtflugzeuge können keine Container transportieren.

Lkw sind die teuerste Transportmethode, da die Spediteure Kraftstoff- und Wartungskosten zu berücksichtigen haben und Lkw im Vergleich zu allen anderen Transportmitteln nicht viel transportieren können.

Bedenken Sie jedoch, dass es bei der Schifffahrt vor allem um Logistik geht. Nur weil die Bahn insgesamt billiger ist als der Lkw, heißt das nicht, dass sie für Sie auch billiger ist. Es kommt z. B. stark darauf an, in welches Land Sie Ihre Container transportieren lassen wollen.

Die gängigen Kosten

  • Der Transport auf dem Landweg kann zwischen einem und vier Euro pro Kilometer kosten, abhängig von den genannten Faktoren und dem von Ihnen gewählten Transportunternehmen.
  • Ein Seecontainer kostet je nach Zielland durchschnittlich zwischen 2.000 und 8.000 Euro.

Wenn Sie viel Platz in einem Container benötigen, aber nicht das zusätzliche Geld für einen 56-Fuß-Container zahlen wollen, können Sie sich nach High-Cube-Containern erkundigen. Viele Frachtunternehmen verlangen dafür keinen Aufpreis, und solange Ihre Ladung stapelbar ist, werden Sie damit sehr gut zurechtkommen.

Umzugscontainer verschiffen

Der Transport eines Containers ins Ausland erfordert meist mehr als nur eine einzige Transportmethode. Containerschiffe transportieren Tausende von Containern auf einmal, während Frachtflugzeuge überhaupt keine Container befördern können. Aus logistischer Sicht ist der weltweite Transport eines Containers aus diesen Gründen ein viel komplexeres Unterfangen. Sie bringen Ihren Container per Lkw oder Bahn oder einer Kombination aus beidem zu einem Verschiffungshafen, wo er für den Überseetransport auf ein Containerschiff verladen wird.

Dort wird er auf ein Containerschiff für den Überseetransport verladen. Am anderen Ende verlässt er das Schiff und wird auf einen Lkw oder einen Zug verladen – je nachdem, wie der Hafen ausgestattet ist. Die Kosten für den Transport per Lkw fallen für beide Seiten an. Sie sollten auch bedenken, dass Sie Zölle und Gebühren zahlen müssen, wenn Sie den Container über internationale Grenzen hinweg versenden.

Fazit

Um herauszufinden, wie viel der Versand eines Umzugscontainers in das gewünschte Zielland kostet, sollten Sie sich an einen internationalen Spediteur wenden, um entsprechende Angebote einzuholen. Ein seriöses Unternehmen sollte in der Lage sein, Ihnen einen Kostenvoranschlag für den Transport zu unterbreiten und Sie über alle Regularien des Landes zu informieren, in das Sie den Container versenden wollen.

Foto: chuyu2014  via Envato

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge