Was kostet ein Pferd? Diese Kosten müssen Sie einplanen!

Viele Menschen wünschen sich ein eigenes Pferd. Gerade junge Mädchen scheinen diesen Traum vermehrt zu haben. Bevor man sich für das Tier entscheidet, sind jedoch einige Aspekte abzuklären. Insbesondere die Frage nach den Kosten eines Pferdes.

Nicht jede Familie kann sich ein Pferd leisten. Monatlich kommen zum Teil hohe Kosten dazu, die erst mal gestemmt werden müssen. Wer weiterhin mit der Frage, sich ein Pferd anzuschaffen, liebäugelt, sollte diesen Artikel lesen. Er verhilft dabei, einen guten Überblick zu bekommen und eine nachhaltige Entscheidung zu treffen. Der große Vierbeiner braucht nämlich nicht nur Auslauf und Futter, sondern auch einen Stall sowie einen Ort, an dem er sich wohlfühlt.

Einmalige Kosten für ein Pferd

Kosten für die Anschaffung

Die Kosten für das Pferd setzen sich vor allem aus dem anfänglichen Kaufpreis des Tiers zusammen. Jede Rasse kostet unterschiedlich viel, sodass ein allgemeingültiger Preis, der für jedes Pferd zutrifft, nicht genannt werden kann. Um eine ungefähre Einschätzung zu bekommen, sollten Pferdeliebhaber bei einem Pony mit ein paar Hundert Euro rechnen. Möchte man hingegen ein großes Pferd besitzen, darf man tiefer in die Tasche greifen. Hier rechnen Experten mit Preisen von mehreren Tausend Euro – der Betrag hängt von Rasse, Alter, Abstammung usw. ab.

Kosten für das Pferd: Erstausstattung

Neben dem Anschaffungspreis kommen noch andere Beträge dazu, die zu Beginn oft anfallen. Experten rechnen mit etwa 2.000 bis 3.000 Euro, die in die Erstausstattung investiert werden müssen. Wer sparen möchte, kann sich die einzelnen Teile im gebrauchten Zustand kaufen. Damit können Reiter sich oftmals die Hälfte sparen.

  • Für den Reiter: Zum einen braucht der Reiter gewisse Utensilien, um seinem Hobby nachgehen zu können. Dazu gehören beispielsweise der Sattel bzw. auch Stocksattel, Helm, Hosen, Schuhe, Putzzeug und Handschuhe. Beim Helm ist es wichtig, dass er absolut gut passt. Hier sollten keine Kompromisse eingegangen werden, Kosten ca. 100 Euro. Auch die Hose sowie die Schuhe müssen passen und dürfen weder zu groß noch zu klein sein. Wer vorhat, länger zu reiten, kann sich die teuren Lederschuhe kaufen (ab 150 Euro). Falls man jedoch erst mal damit beginnen möchte, ist es gut, sich die günstigeren Modelle zu besorgen (ca. 40 Euro). Diese bestehen zum Beispiel aus Gummi. Beim Reiten können einfache Leggings getragen werden, die es günstig (ab 30 Euro) zu erwerben gibt.
Bestseller Nr. 1
PS Pferdeartikel Reitpad ALIVIO mit WBS Kanal & Kammeraufbau durch befüllbare Filzkissen - klettbar...
  • mit klettbaren positionierbaren Filzkissen
  • Atmungsaktiv durch Filz- und Stoffunterseite
  • befüllbare oder polsterbare Filzkissen
  • Für das Pferd müssen weitere Utensilien gekauft werden. Dazu gehören beispielsweise: der Sattel bzw. Stocksattel sowie das Pflegezubehör. Gerade beim Sattel darf beim Preis nicht gespart werden. Meist müssen Steigbügel, Sattelgurt, Satteldecke usw. noch separat dazu gekauft werden (ca. 200 Euro). Auch die Trense sowie das Gebiss sind notwendig (bis zu 150 Euro). Der Strick, der Halfter sowie ein Putzkasten mit verschiedenen Hilfsmitteln sind wichtig. Das wären: Mähnenbürste, Wurzelbürste, Hufkratzer, Kardätsche, Eisenstriegel. Zudem kaufen sich viele Pferdeliebhaber noch einen Erste-Hilfe-Kasten, der mit den essenziellen Produkten ausgestattet ist. Des Weiteren könnten bei Interesse eine Longiergurte, eine Doppellonge usw. besorgt werden.
Bestseller Nr. 1
PFERDEPFLEGE24 Schweif- & Mähnenspray für Pferde in 0,5l, 1l, 3l, 5l & 10l - Brillanter Glanz,...
  • Das Pferdepflege24 Mähnenspray und Schweifspray für Pferde sorgt effektiv für mehr Glanz, knotenfreies Haar...
  • WIRKUNG - Langanhaltende Geschmeidigkeit und seidiger Glanz des Langhaars. Es verleiht dem Haar ein gesundes...
  • ANWENDUNG - Das Pferd gründlich von Schmutz & Erde befreien. Das Schweif- & Mähnenspray gleichmäßig auf...

Regelmäßige Kosten beim Pferd

Wer sich ein Pferd kaufen möchte, braucht zu Beginn ein paar Tausende Euro, um sich die Basis-Utensilien zu bezahlen sowie den Kaufpreis des Vierbeiners zu stemmen. Nun kommen monatliche Kosten für das Pferd dazu, die unbedingt einkalkuliert werden müssen.

Stallmiete/Unterstand/Pension

Die Kosten für ein Pferd setzen sich aus den Gebühren für den Stall, den Unterstand oder auch die Pension zusammen. Je nachdem, wo das Pferd lebt, dürfen gewisse Kosten bezahlt werden. Der Großteil der Pferdebesitzer hat keinen Platz im eigenen Garten, sodass das Tier irgendwo anders untergestellt werden muss. Die Kosten können hierbei stark schwanken, sodass ein vorheriger Vergleich notwendig ist. Der Offenstall oder der Pensionsstall bei einem Bauern sind die günstigste Alternative (ca. 200 Euro). Auch beim Offenstall dürfen gewisse Punkte mitberücksichtigt werden. Häufig kommt eine Gebühr für die Hallennutzung sowie die Kosten für die regelmäßigen Fahrten dazu.

Futter

Bei der Auswahl des Futters sollte man nicht sparen. Im Vergleich zu den anderen Kosten für das Pferd halten sie sich in Grenzen. Die meisten Pferdebesitzer kaufen Heu- und Kraftfutter. Auch Gemüse und Obst gehören zur täglichen Ernährung dazu.

Bestseller Nr. 1

Reitunterricht

Wer das Reiten richtig lernen möchte, darf sich einen Reitkurs gönnen. Auch hier gibt es keine festen Beträge, sie unterscheiden sich immer je nach Art des Kurses.

Tierarzt

Diese Kosten können nicht vorausgesagt werden, da es immer vom Tier abhängt. Je gesünder und vitaler das Pferd ist, desto geringer sind die anfallenden Beträge.

Hufschmied

Ein regelmäßiger Kostenpunkt, der bei der Haltung eines Pferdes anfällt, ist der Hufschmied, der ca. alle sechs Wochen kommen muss. Unterschiede im Preis entstehen auch dadurch, dass gewisse Pferde Spezialbeschläge brauchen.

Versicherung

Ähnlich wie bei Hunden und gegebenenfalls auch Katzen sollte auch das Pferd versichert werden, was natürlich Geld kostet. Je nach Anbieter können die Gebühren für die Haftpflichtversicherung variieren.

Beispielrechnung & Gesamtkosten beim Pferd

Um sich einen guten Überblick über all die Kosten zu machen, finden Sie nachfolgend eine aussagekräftige Auflistung.

  • Kosten für die Anschaffung: ab 1.000 Euro für ein Pferd und ab 300 Euro für ein Pony
  • Erstausstattung: ab 300 Euro, wobei die Kosten bis weit über 1.000 Euro betragen können. Der Grund liegt in den unterschiedlichen Preisen für einen Sattel.
  • Regelmäßige Kosten, monatlich: Stallmiete (ca. 200 – 300 Euro), Futter (80 Euro), Reitunterricht (ca. 20 – 30 Euro), Tierarzt (kann betraglich nicht festgehalten werden, da es vom Pferd abhängt, Impfungen kosten beispielsweise ca. 30 Euro pro Monat, wenn man es aufrechnet), Hufschmied (ca. 40 – 50 Euro) und die Versicherung ca. 10 Euro.

Fazit

Die Anschaffung des Pferdes muss sehr gut durchdacht werden. Nicht jeder Mensch hat genügend Geld, um sich die edlen und stolzen Tiere zu kaufen. Wer sich dafür interessiert, sollte sich einen groben Überblick über die Kosten sowie die Utensilien machen, die es braucht. So fällt die Entscheidung leichter. Käufer dürfen sich bewusst sein, dass es sich um keine einmaligen Ausgaben handelt, sondern dass stets neue Beträge dazukommen.

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge