Was kostet die Installation einer Klimaanlage?

Wer kennt das nicht, an heißen Sommertagen staut sich die warme Luft in den RĂ€umen. Was man bezĂŒglich der Einbaukosten, der Installation und der anfallenden Energiekosten einer Klimaanlage beachten sollte, erfahren Sie hier.

Selbst ausgiebiges LĂŒften hilft nicht, denn die Luft draußen ist noch aufgeheizter, als die Raumluft innen. In dieser Situation kann die Installation einer Klimaanlage, zunehmend beliebt sind KlimagerĂ€te ohne Schlauch, eine gute Lösung sein. Aber was kostet die Installation einer Klimaanlage?

So setzen sich die Kosten fĂŒr eine Klimaanlage zusammen

Wer eine Klimaanlage kaufen und installieren möchte, der muss mit Kosten rechnen. Vor allem folgende Kostenpunkte sollten in einer Rechnung berĂŒcksichtigt werden:

  • Kosten fĂŒr das GerĂ€t (Monoblock-Anlage, SplitgerĂ€t oder mobile Klimaanlage)
  • Installationskosten
  • Kosten fĂŒr die Inbetriebnahme (durch einen Fachmann)
  • Betriebs- bzw. Energiekosten

Prinzipiell unterscheidet man eine mobile Klimaanlage und eine fest installierte Klimaanlage. Mobile GerĂ€te findet man schon fĂŒr wenig Geld. Je nach Hersteller und GrĂ¶ĂŸe kosten sie bei Discountern und BaumĂ€rkten von etwa 100 bis circa 800 Euro. FĂŒr fest installierte KlimagerĂ€te muss man mehr Geld investieren und mit durchschnittlich etwa 2.000 Euro rechnen.

Eine wichtige Frage lautet zudem, was das Klimaanlage Einbauen kosten darf. Soll die Klimaanlage fest installiert werden, sollte sie von einem Fachmann platziert und angeschlossen werden. Er installiert auch die notwendigen elektrischen AnschlĂŒsse. FĂŒr den Einbau einer Klimaanlage fallen dann meist Kosten zwischen 200 und 300 Euro an.

Bestseller Nr. 1 Sichler Exclusive Mobile Klimaanlage: Monoblock-Klimaanlage mit Heiz-Funktion, Outdoor-Montage,...
Bestseller Nr. 2 Monoblock KlimagerÀt Olimpia Splendid Unico Air Inverter 8 HP 2,3 kW

Als Monoblock-Klimaanlage werden GerĂ€te bezeichnet, die in der Wand verankert werden. Durch diese muss vorher ein entsprechender Durchbuch gemacht werden. Die gesamte Technik ist in einem GerĂ€t unterbracht, weshalb sie meist sehr groß und nicht selten auch laut sind. Eine andere Variante einer Klimaanlage fĂŒr die Wohnung sind sogenannte SplitgerĂ€te. Sie bestehen aus zwei Komponenten (Außen- und InnengerĂ€t), die ĂŒber Leitungen miteinander verbunden werden. Bei diesen GerĂ€ten wird die Luft nicht ausgetauscht, sondern mithilfe von KĂŒhlmittel auf die gewĂŒnschte Temperatur gebracht.

Was gibt es bei der Installation von Klimaanlagen zu beachten?

Soll eine Klimaanlage installiert werden, muss vor allem die GrĂ¶ĂŸe des Raumes beachtet werden. Eine Grundregel lautet, dass fĂŒr eine Quadratmeter circa 60 Watt KĂŒhlleistung benötigt werden. Das bedeutet, dass man in einem 50 Quadratmeter großen Raum eine Klimaanlage mit wenigstens 3.000 Watt benötigt.

Jede Klimaanlage verschmutzt mit der Zeit und sollte in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden gereinigt werden. Vor allem die Lamellen der Klimaanlage mĂŒssen gesĂ€ubert werden. Oft reicht es, wenn man sie vorsichtig absaugt. Bei starker Verschmutzung kann man sie mit Wasser und Desinfektionsmittel sĂ€ubern. Bringt dies nicht den gewĂŒnschten Erfolg, lassen sich die Lamellen (die auch WĂ€rmetauscher genannt werden) einfach austauschen.

Bestseller Nr. 1 Klimaanlage Split BördelĂŒberwurfmutter fĂŒr 3/8 Zoll Rohr fĂŒr die Montage von Split-Klimaanlagen
Bestseller Nr. 2 A++/A++ ECO Smart INVERTER WiFi/WLAN-Ready 12000 BTU Split Klimaanlage mit WÀrmepumpe KlimagerÀt...

Möchte man die Reinigung nicht selbst vornehmen und das GerĂ€t gleich kontrollieren lassen, entsteht ein Wartungsaufwand.  Der Techniker wird in der Regel die Ventilatoren ĂŒberprĂŒfen und die Lamellen absaugen oder mit einem speziellen Reinigungsmittel sĂ€ubern. Viele Hersteller von Klimaanlagen bieten fĂŒr ihre GerĂ€te einen Kundenservice an. Wie hoch die Kosten fĂŒr diese Dienstleistung ist, hĂ€ngt vom zeitlichen Aufwand und dem Anfahrtsweg ab.

Wie hoch sind die Energiekosten fĂŒr Klimaanlagen?

FĂŒr den Einsatz einer Klimaanlage wird stets Strom benötigt. Bei jedem Einschalten des KlimagerĂ€ts fallen daher Energiekosten an. Wie hoch diese sind, hĂ€ngt vor allem von der LeistungsstĂ€rke des GerĂ€ts ab. Außerdem macht es kostentechnisch einen großen Unterschied, ob die Klimaanlage mobil ist oder fest installiert wurde. Folgende durchschnittliche Energiekosten fallen an:

  • Klimaanlage mobil: etwa 24 Cent/Stunde Laufzeit
  • Klimaanlage fest installiert: etwa 17 Cent/Stunde Laufzeit

Rechnet man mit einer tĂ€glichen Laufzeit von drei Stunden, entstehen also fĂŒr mobile GerĂ€te Betriebs- bzw. Energiekosten von 262,80 Euro pro Jahr. FĂŒr ein fest installiertes KlimagerĂ€t fielen hingegen 186,15 Euro pro Jahr als Energiekosten an.

Darf ich in meiner Mietwohnung eine Klimaanlage installieren?

Hier ist zu unterscheiden, ob man eine mobile Klimaanlage fĂŒr die Mietwohnung anschaffen möchte, oder ob ein fest installiertes KlimagerĂ€t eingebaut werden soll. Ein mobiles GerĂ€t kann man jederzeit ohne Absprache mit dem Vermieter aufstellen. Dies ist möglich, weil keine Montage erfolgen muss. Ein Problem könnte auftauchen, wenn die mobile Klimaanlage so laut ist, dass sich Nachbarn dauerhaft gestört fĂŒhlen. In einem solchen Fall kann der Vermieter eventuell darauf dringen, das GerĂ€t zu beseitigen oder ein leiseres anzuschaffen.

Bestseller Nr. 1 Mietrecht (Beck-Texte im dtv)

Bei einem fest installierten KlimagerĂ€t ist hingegen die Zustimmung des Vermieters zwingend notwendig. Immerhin muss das AußengerĂ€t an der Fassade des Hauses befestigt werden, wodurch automatisch die Bausubstanz bzw. das Eigentum des Vermieters beschĂ€digt wird. Eine Baugenehmigung wird nötig, wenn die Klimaanlage das Erscheinungsbild des GebĂ€udes stark verĂ€ndert oder stört.

Welche Förderungen gibt es fĂŒr Klimaanlagen?

Es gibt beispielsweise ein BAFA Förderprogramm mit ZuschĂŒssen fĂŒr KĂ€lte- und Klimaanlagen. Allerdings muss ein KlimagerĂ€t bestimmte Voraussetzungen erfĂŒllen, um förderfĂ€hig zu sein. Einen Zuschuss erhĂ€lt man fĂŒr eine Klimaanlage, die:

  • stationĂ€r (fest installiert) ist und nicht mithalogenierten KĂŒhlmitteln arbeitet
  • ganz neu errichtet oder ganz neu installiert ist
  • eine neue KĂ€lteerzeugungseinheit erhĂ€lt, wĂ€hrend das bisherige KĂŒhlmittelsystem (Sole, Luft oder Wasser) erhalten bleibt
  • mit zusĂ€tzlichen, neuen Komponenten wie WĂ€rmepumpen oder KĂ€lte- bzw. WĂ€rmespeichern ausgestattet werden, die zur Erhöhung des Klimaschutzes fĂŒhren

Dem BAFA (Bundesamt fĂŒr Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) geht es bei seinem Förderprogramm also vor allem darum, Klimaanlagen bzw. Komponenten fĂŒr diese zu fördern, mit deren Hilfe sich Emissionen reduzieren lassen.

Gesundheits-Tipp: Zur Installation einer Klimaanlage gehört immer auch die korrekte Einstellung und Wartung. Wird die Zieltemperatur zu niedrig gewĂ€hlt, enthĂ€lt die Luft weniger Feuchtigkeit und ist sehr trocken. Dadurch können die SchleimhĂ€ute austrocknen, wodurch sie Bakterien und Viren nicht mehr optimal abwehren können. Auch eine schlechte Wartung von Klimaanlagen können Viren und Bakterien zur Ursache von Erkrankungen machen. In den GerĂ€ten bildet sich Kondenswasser. Von außen werden Schmutz, Staub, Pollen oder Schimmelsporen angesagt. Das ist ein perfekter Boden fĂŒr gesundheitsgefĂ€hrdende Erreger. Die Folgen können Atembeschwerden, Asthma, Allergien und sogar Infektionen sein.

Fazit – Moderne Klimaanlagen helfen dem Geldbeutel und der Gesundheit

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Klimaanlage installieren zu lassen, sollte nicht in erster Linie auf den Preis des GerĂ€tes achten. Vielmehr ist es wichtig, eine mobile oder fest installierte Anlage zu finden, die mit modernster Technik ausgestattet ist. FĂŒr die Anschaffung solcher Klimaanlagen stellt der Staat unter bestimmten Bedingungen Fördermittel bereit.

Ein wichtiger Aspekt sollte auch das Leistungsvermögen sein. Ein zu leistungsschwaches GerĂ€t ist beispielsweise ĂŒberfordert, wenn der zu kĂŒhlende Raum zu groß ist. Bei der Wartung sollte ebenfalls nicht gespart werden. Verschmutzte KlimagerĂ€te fĂŒhren zu verminderter Leistung, was wiederum zu höheren Energiekosten fĂŒhrt. Außerdem gefĂ€hrden nicht regelmĂ€ĂŸig gereinigte GerĂ€te die Gesundheit. Wer die hier gegebenen Tipps beachtet und seine Klimaanlage wartet und korrekt einstellt, kann selbst den heißesten Sommer genießen.

Schreibe einen Kommentar


Àhnliche BeitrÀge