Messie Wohnung entrümpeln – Kosten & Ablauf

Man kennt sie aus dem Fernsehen – in manchen Serien oder Filmen kommen sie vor und wir fragen uns dann oft, wie man überhaupt so leben kann. Doch es gibt nicht so wenige Messies auf der Welt, wie man zuweilen meinen mag.

Tatsächlich ist ein Messie nicht einfach nur ein durchgeknallter Sammler von alten Dingen, der sich von nichts trennen kann und deshalb seine Wohnung immer weiter zumüllt.

Das Problem dabei: Ist einmal eine Wohnung von einem Messie in einen unbewohnbaren Zustand gebracht worden, besteht kaum eine realistische Chance, diesen Zustand ohne professionelle Hilfe wieder rückgängig zu machen. Zumal eine Messie Wohnung in vielerlei Hinsicht Gefahren mit sich bringt.

Hoch aufgetürmte Bücher und Zeitschriften sowie diverse Berge von Unrat und allem möglichen, was über Jahre hinweg gesammelt wurde, können umkippen oder ins Rutschen geraten. Zwischen all den gelagerten Sachen kann sich Schimmel bilden. Darüber hinaus kann eine komplett mit Dingen angefüllte Wohnung, in der nur noch „Gänge“ in den Räumen verbleiben, auch Probleme in der Statik bekommen.

Was ist ein Messie

Das Messie Syndrom wird schon lange als Ausdruck einer psychischen Erkrankung betrachtet. Dabei ist das Messie Syndrom selbst nicht als Krankheit anerkannt – es gilt lediglich als psycho-emotionale Befindlichkeitsstörung. Diese kann durch eine tieferliegende psychische Erkrankung hervorgerufen werden, das muss aber nicht zwangsläufig der Fall sein.

Der Begriff Messie stammt vom Englisch Wort „mess“, was so viel bedeutet wie „Chaos“, „Durcheinander“ oder „Unordnung“. Der Fachbegriff stammt ebenfalls aus dem Englischen und lautet „Compulsive Hoarding“. Tatsächlich geht es bei dem Messie Syndrom vorwiegend um das Horten von Dingen. Hier wird einfach alles gesammelt. Von alten Zeitungen und Papieren über Lebensmittelverpackungen bis hin zu Elektroschrott aller Art, alten Möbeln und natürlich den verschiedensten Arten von Andenken.

Dabei ist es nicht so, dass einem Messie nicht auffallen würde, wie die Wohnung immer weiter verwahrlost. Der psychische Zustand der Person lässt eine klare Ordnung im Handeln einfach nicht zu. Es setzt sehr schnell ein starkes Gefühl absoluter Überlastung ein – oftmals schon bei den kleinsten Arbeiten im Haushalt.

Irgendwann sind in einem Messie-Haushalt keine Ordnungsstrukturen mehr vorhanden. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hat die erkrankte Person sämtliche Kontrolle über die eigene Wohnung verloren und kann ohne fremde Hilfe aus dem Kreislauf, in den sie sich einmal begeben hat, nicht mehr ausbrechen.

Welche Abfälle fallen in einer Messie Wohnung an?

Wenn Sie eine Messie Wohnung entrümpeln möchten, werden Sie dabei zumeist auf die folgenden Arten von Abfällen stoßen:

  • alte Zeitungen und Magazine
  • klassische Haushaltsabfälle
  • Hausrat
  • leere oder angefangene Verpackungen
  • Lebensmittelreste
  • Sperrmüll
  • Schrott und Elektroschrott
  • alte Textilien
  • Holz
  • Glas
  • Siedlungsabfälle
  • Ausscheidungen und im schlimmsten Fall Überreste von Haustieren

Ihr Mieter ist ein Messie? Was nun?

Sie sind Vermieter und müssen feststellen, dass Ihr Mieter ein Messi ist? Sie meinen, das kann Ihnen nicht passieren? Die Gefahr ist größer, als man auf den ersten Blick meinen mag. Immerhin rund 1,8 Millionen Menschen allein in Deutschland leiden Selbsthilfeorganisationen zur Folge unter dem Messie-Syndrom. Andere Schätzungen gehen von 2 bis 2,5 Millionen Betroffenen aus. Da die Dunkelziffer hier riesig ist, kann man keine genauen Zahlen abgeben – Fakt ist einfach, dass dieses Phänomen nicht so selten ist, wie man es unsere Gesellschaft gemeinhin meint.

Wenn Sie als Vermieter feststellen, dass Ihr Mieter ein Messie ist, sollten Sie erst einmal das Gespräch mit dem Mieter suchen. Denn rein rechtlich betrachtet, darf Ihr Mieter in seiner Wohnung alles sammeln, was er möchte. Erst wenn es durch die Dinge in der Wohnung zu einer Belästigung der Nachbarn kommt – zum Beispiel durch Gerüche oder Ungeziefer – oder wenn durch das Verhalten Ihres Mieters das Haus in Form der Bausubstanz beispielsweise gefährdet ist, können Sie eine Mahnung und im schlimmsten Fall eine Mietkündigung aussprechen.

Leider kann es realistisch betrachtet Monate dauern, bis ein Messie, der nicht bereit oder in der Lage ist sein Verhalten zu ändern und dessen Wohnung soweit verwahrlost ist, dass Schimmel und Ungeziefer die Gesundheit anderer Hausbewohner und die Bausubstanz des Hauses angreifen, erfolgreich aus der Wohnung geklagt wurde.

Geht der Messie, bleiben die Spuren seines Handelns oft zurück. Da reicht es leider nicht, die Wohnung für den Folgemieter einmal zu renovieren. In den meisten Fällen muss hier eine Sanierung des Wohnraums durchgeführt werden. Doch damit das passieren kann, müssen Sie erst einmal die Messi Wohnung entrümpeln. Um Ihre eigene Gesundheit nicht zu gefährden, sollten Sie in einem solchen Fall die Hilfe bei Messie Wohnungen vom Experten in Anspruch nehmen und die Wohnung fachmännisch entrümpeln lassen.

Messie Wohnung entrümpeln – Kosten im Überblick

Bevor Sie einen Makler mit der Suche eines neuen Mieters beauftragen können, müssen Sie in einem solchen Fall die Wohnung erst einmal wieder auf Vordermann bringen. Dabei können schon allein dafür, die Messi Wohnung zu entrümpeln, Kosten in erheblicher Höhe anfallen. Leider ist die Aufgabe, eine Messi Wohnung zu entrümpeln von Wohnung zu Wohnung so unterschiedlich, dass man hier nur vage Preisprognosen abgeben kann, ohne die Wohnung wirklich zu kennen. Letztlich gibt es eine Menge Faktoren, die die Preisgestaltung der Experten in diesem Bereich beeinflussen. Dazu gehören:

  • Die Größe der Wohnung
  • Etage der Wohnung oder/und die Frage, ob es einen Fahrstuhl gibt
  • Wie viel Müll hat der Messie tatsächlich hinterlassen?
  • Vorhandene Abfallarten
  • Sollte auch die Reinigung direkt vom gleichen Anbieter gewünscht werden, ist der Grad der Verschmutzung ein wichtiger Kostenfaktor

Trotz dieser Unwägbarkeiten gibt es Durchschnittswerte, an denen man sich als Vermieter orientieren kann, wenn es um die Frage nach der Kostengestaltung geht. So kann man von folgenden Kostenkonstellationen ausgehen:

  • Entrümpelung einer sehr kleinen Wohnung oder eines Kellers (rund 20 qm) – 1.000 Euro
  • Entrümpelung einer 2-Zimmer-Wohnung mit durchschnittlich gut 65 qm – 2.000 Euro
  • Entrümpelung einer 3-Zimmer-Wohnung mit etwa 90 qm – 2.500 Euro
  • Entrümpelung einer Wohnung oder eines Hauses mit mehr als 120 qm – ab 3.000 Euro aufwärts

Fazit

Wenn Sie eine Messie Wohnung entrümpeln lassen müssen, sollten Sie nach der Entrümpelung die Kosten für die erledigten Arbeiten von Ihrem ehemaligen Mieter zurückfordern. In den meisten Fällen wird er diese nicht begleichen können, doch Sie können hier zumindest einen Titel erwirken. Grundsätzlich sollten Sie als Vermieter bei all dem aber nicht vergessen, dass das Messie-Syndrom eine Erkrankung darstellt.

Der erste Schritt sollte immer der Versuch sein, der erkrankten Person zu helfen und ihr einen Ausweg aus der Situation zu zeigen. Das spart Ihnen als Vermieter Geld und in der Regel eine Menge Ärger. Tatsächlich haben manche durch entsprechende Hilfestellung und die richtige Unterstützung Ihre Probleme in den Griff bekommen und ihre Wohnsituation wieder in Ordnung gebracht.

Foto: TatianaMara via Twenty20

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge