Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung – Kosten & Leistungen

Eine sogenannte Berufsunfähigkeitsversicherung ist für die meisten Menschen ein absolutes Muss, denn dadurch ist eine relativ hohe Rente im Falle einer Berufsunfähigkeit gesichert. Doch was kostet diese Form der Vorsorge?

 Diese Rente reicht dabei nicht nur zur Weiterführung des bisherigen Lebens, sondern häufig auch für die Bezahlung laufender Kredite und anderer Kosten. Doch die Preise und Leistungen unterscheiden sich enorm. Dieser Artikel erklärt, wie bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung vorzugehen ist und was eine solche Versicherung wirklich kosten sollte. Übrigens: Die BU ist eine weitaus komplizierte Form der Versicherungsvorsorge als etwa eine Gebäudeversicherung oder eine Hausratversicherung.

Wovon hängen die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung ab?

Es ist praktisch unmöglich, die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu beurteilen, ohne die zu versichernde Person zu kennen. Die meisten Versicherer machen ihre Beiträge stark davon abhängig, in welchem Beruf der jeweilige Arbeitnehmer arbeitet, welche Vorerkrankungen bestehen und ob der Versicherte z. B. raucht oder nicht. Auch die Höhe der BU-Rente spielt eine wichtige Rolle bei der Höhe der Beiträge. Der Versicherer kann durch solche Angaben gut abschätzen, wie wahrscheinlich eine Berufsunfähigkeit tatsächlich eintreten können, und berechnet daher auch den Beitrag zur Versicherung.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass eine BU-Rente erst ab 1.000 Euro im Monat sinnvoll ist – Renten darunter lohnen sich in der Regel nicht. Bei allen Angaben, die der Versicherte beim Vertragsbeginn macht, sollte immer nur die Wahrheit angegeben werden. Es dürfen keine Krankheiten oder Vorerkrankungen verschwiegen werden – denn kommt dies zum Vorschein, kann der Versicherer den Vertrag fristlos kündigen und wäre sogar im Schadensfall nicht zu einer Auszahlung verpflichtet. Daher sollten die Angaben so genau wie nur möglich gemacht werden – im Zweifelsfall sollte auch ein Arzt konsultiert werden.

Um die Kosten für eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst gering zu halten, sollte ein vergleichsweise günstiger Tarif gewählt werden. Dabei dürfen Sie die Leistungen nicht aus den Augen verlieren. Ein BU Vergleich eignet sich hervorragend dazu, die Kosten und Leistungen unterschiedlicher Versicherer und Tarife gegenüberzustellen.

Wie hoch sollte die BU-Rente sein?

Die meisten Menschen setzen die BU-Rente so an, dass davon alle monatlichen Ausgaben gedeckt werden können. Dafür sollten ca. 70 % des durchschnittlichen Nettoeinkommens ausreichend sein. Je höher die BU-Rente angesetzt wird, desto höher wird auch der Beitrag im Alter. Die meisten Beiträge bewegen sich zwischen 1.000 und 2.000 Euro jährlich – je nach Beruf und Alter gibt es dabei viele Schwankungen.

Welchen Einfluss haben Alter und Gesundheitszustand auf die Höhe der Beiträge?

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung im jungen Alter abschließt, der profitiert von niedrigen Beiträgen. Das liegt daran, dass sich der Gesundheitszustand mit dem Alter in der Regel verschlechtert. Daher sollte eine solche Versicherung schon dann abgeschlossen werden, wenn gerade noch das Studium oder eine Ausbildung absolviert werden. Das Alter spiegelt häufig auch den Gesundheitszustand. Je besser die eigene Gesundheit, desto niedriger sind die Beiträge. Die meisten Versicherer schließen bei bestimmten Vorerkrankungen Menschen aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung sogar aus. Wer keine Vorerkrankungen hat, profitiert von einem niedrigen Beitrag. Unter Umständen kann eine Gesundheitsprüfung notwendig sein, die von einem Arzt durchgeführt wird.

Hat der ausgeübte Beruf eine Auswirkung auf die Beiträge?

Auch der Beruf des Versicherten hat einen großen Einfluss auf die Beiträge. Die meisten Versicherer teilen die Berufe in verschiedene Kategorien auf und stufen diese mit einem Risiko ein. Wer im Büro arbeitet, hat ein der Regel ein relativ geringes Risiko, sich stark zu verletzen und/oder berufsunfähig zu werden. Bei Arbeiten auf der Baustelle oder in anderen handwerklichen Berufen ist das Risiko deutlich höher – und damit sind es auch die Beiträge.

Nicht selten fragen die Versicherer auch nach den Hobbys der jeweiligen Person. Einige Hobbys können ebenso zu schwerwiegenden Verletzungen führen – dazu zählt z. B. Tauchen oder Bergsteigen. Nichtsdestotrotz sollten alle Hobbys wahrheitsgemäß angegeben werden.

Was genau ist die Versicherungsdauer?

Diese Dauer zeigt an, bis zu welchem Alter eine Person versichert ist. Idealerweise wird die Dauer bis zum Eintritt in die Rente gewählt – d. h. bis zu einem Alter von 65 oder 67 Jahren. Wer den Vertrag schon frühzeitig beendet, riskiert es, innerhalb der wenigen Jahre vor der Rente berufsunfähig zu werden und erhält dann keine Leistungen mehr. Die Versicherungsdauer sollte auch mit der Leistungsdauer identisch sein. Die Leistungsdauer gibt nämlich an, bis zu welchem Alter die Leistungen ausgezahlt werden. Je kürzer diese Dauer angesetzt wird, desto günstiger wird auch die Versicherung.

Wie sollte der monatliche Beitrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung ausgewählt werden?

Genau wie bei einer konventionellen Hausratversicherung steht auch bei der BU-Versicherung die Leistung im Vordergrund. Die monatlichen Kosten sind auch wichtig, aber immer im Verhältnis zu den Leistungen zu betrachten. Denn ein niedriger Beitrag ist bei schlechten Leistungen keine große Hilfe.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sollte im Schadensfall die laufenden Ausgaben abdecken. Daher sollte der Versicherungsumfang genau studiert werden. In diesem ist geregelt, welche Schäden und Erkrankungen als Zahlungsgrund anerkannt werden und was davon ausgeschlossen ist. Wichtig sind auch dynamische Verträge: Wer z. B. ein Haus baut oder kauft oder eine Familie plant, sollte die Beiträge im Alter etwas anpassen, um die erhöhten laufenden Kosten weiterhin tragen zu können.

Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung kombiniert daher einen für den Versicherten passenden monatlichen Beitrag bei einer guten Absicherung und einem durchsichtigen Umfang an Leistungen. Bei der Wahl der passenden Versicherung sollten auch mehrere Versicherungen miteinander verglichen werden.

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge