Tischkreissäge Kaufberatung: Funktionen & Kosten im Überblick

Die Tischkreissäge ist für viele Hobbyhandwerker nicht unbedingt das erste Gerät, das sie sich anschaffen. Doch wer schon das eine oder andere Projekt auf die Beine gestellt hat, wird schnell feststellen, dass mit einer guten Tischkreissäge manche Arbeit einfach wesentlich leichter von der Hand geht.

Wenn das Gerät dazu auch noch über eine gewisse Qualität verfügt, wird die Arbeit nicht nur leichter, sondern in den meisten Fällen auch noch wesentlich genauer.

Wenn Sie also in absehbarer Zeit eine Renovierung Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses planen und dabei mehr ansteht, als nur das Abreißen und neu Ankleben von Tapeten, lohnt es sich auf jeden Fall, über die Anschaffung einer Tischkreissäge nachzudenken. Dass diese zu den größeren Maschinen unter den für einen Hobbyhandwerker sinnvollen Bau- und Arbeitsgeräten gehört, muss den Preis nicht unbedingt in die Höhe treiben. Allerdings sollten Sie beim Blick auf den Preis auch beachten, dass das billigste Gerät nicht zwangsläufig auch das beste Ergebnis beschert.

Wenn Sie Qualitätsprodukte suchen, sollten Sie – gerade bei elektrischen Geräten zum Schneiden und Sägen, bei denen es vor allen Dingen um Qualität und Präzision geht – nicht unbedingt zum preisgünstigsten Gerät greifen. Aus diesem Grund haben wir hier auch nicht die Preise für die billigsten Geräte zusammengesucht, sondern konzentrieren uns auf die Preise von Geräten, die auch höheren Anforderungen gerecht werden können.

Was ist eine Tischkreissäge?

Eine Tischkreissäge ist eine elektrische Sägemaschine. Das Sägeblatt ist rund und auf einem Dorn aufgebracht. Der Dorn liegt auf einem Tisch auf, auf dem das Sägeblatt zur Hälfte oben hervorsteht. Im eingeschalteten Zustand zersägt die Tischkreissäge Holz und anderes Sägewerk, das über den Tisch an das Sägeblatt herangeschoben wird.

Neben verschiedenen Plattenmaterialien wie Sperrholzplatten oder OSB Platten lassen sich mit dem richtigen Sägeblatt auch härtere Stoffe wie beispielsweise Fliesen schneiden.

Vorteile von Tischkreissägen

Eine hochwertige Tischkreissäge bringt im Vergleich zu vielen anderen Sägearten eine ganze Reihe spannender Vorteile mit. Fünf haben wir hier einmal für Sie zusammengefasst:

  • Die Schnitte werden wesentlich sauberer

Eine Tischkreissäge wird es Ihnen ermöglichen, auch auf eine größere Länge deutlich gradere und sauberere Schnitte zu setzen als mit vielen anderen Sägetypen. Ein Grund dafür sind sicherlich die vergleichsweise großen Sägeblätter, die mit einem Durchmesser von bis zu 300 Millimetern einen unterbrechungsfreien Schnitt ermöglichen. Das Kreissägeblatt gibt darüber hinaus nicht nach, sodass auch hier selbst bei stabilerem Holz ein grader Schnitt gesetzt werden kann.

  • Die bessere Führungsmöglichkeit für das Werkstück

Eine Tischkreissäge bringt, wie der Name schon sagt, eine Ablagefläche in Form eines Tisches mit. Auf diesem wird das Werkstück an die Kreissäge herangeführt. Dank dieser Ablagefläche ist es für den Handwerker einfacher, einen graden Schnitt zu setzen als beispielsweise bei einer Handkreissäge. Mit einem passenden Führungsschlitten lässt sich die Schnittqualität noch einmal weiter erhöhen.

  • Der Sägeblattwechsel gestaltet sich recht einfach

Es gibt auch andere Sägen, die ähnlich gut arbeiten wie eine Tischkreissäge. Aber kaum ein Modell ist so einfach zu händeln, wenn es um den Wechsel des Sägeblattes geht. Das ist vor allem dann wichtig, wenn Sie immer mal wieder andere Stoffe schneiden, denn in diesem Fall müssen Sie verschiedene Sägeblätter zum Einsatz bringen.

  • Die Effizienz

Unabhängig davon, ob Sie nun Hart-, Weich- oder sogar Massivholz sägen möchten – es gibt kaum eine andere Säge, die der Tischkreissäge in Sachen Sägegeschwindigkeit das Wasser reichen kann. Wenn Sie ein wenig Übung mit dem Gerät haben, werden Sie schnell feststellen, dass Sie nahezu jeden mit der Tischkreissäge schneidbaren Werkstoff innerhalb kürzester Zeit geschnitten haben.

  • Sie können auf einen Blick sehen, was Sie schneiden können

Fragen nach der Schnitttiefe und der Schnittbreite erledigen sich mit der Tischkreissäge schnell von allein. Über die maximale Höhe des Werkstückes entscheidet hier allein die Höhe des Sägeblattes.

Welche Hersteller von Kreissägen gibt es?

Es gibt eine ganze Reihe von Herstellern, die mit unterschiedlich hochwertigen Tischkreissägen aufwarten können. Von Geräten für Hobbyhandwerkern, die nur hin und wieder eine Tischkreissäge zum Einsatz bringen, bis hin zu Tischkreissägen für Profis, die jeden Tag an dem Gerät arbeiten, ist alles dabei. Zu den bekanntesten Herstellern am Markt gehören dabei:

  • Bosch
  • Scheppach
  • Mafell
  • Einhell
  • Atika
  • Makita
  • Metabo

Auf welche Funktionen / Features sollte man beim Kauf achten?

Wenn Sie eine Tischkreissäge kaufen möchten, sollten Sie vor allem auf die folgenden drei Punkte besonders achten.

  • Die Schnitthöhe

Diese sollte bei mindestens 70 mm liegen. Denn die Schnitthöhe bzw. die Höhe des Sägeblattes über der Platte der Tischkreissäge entscheidet letztlich darüber, wie groß das Werkstück maximal sein kann, dass Sie mit dem Gerät schneiden möchten. Es gibt übrigens auch Geräte mit einer Schnitthöhe von mehr als 100 mm – diese sind allerdings in der Regel deutlich teurer in der Anschaffung.

  • Die Motorleistung

Die Kreissäge wird hier über einen Elektromotor betrieben. Nur bei einer ausreichenden Motorleistung ist Ihre Tischkreissäge in der Lage, auch härtere und massivere Werkstücke zu schneiden.

  • Ausreichend Auflagefläche

Bei der Auswahl der richtigen Tischkreissäge sollten Sie darüber hinaus auf ausreichend Fläche zum Auflegen Ihres Werkstückes achten. Nur wenn Sie genug Platz haben, um das Werkstück gut und sicher abzulegen, können Sie es auch grade und sauber am Sägeblatt entlangführen.

Neben diesen drei Punkten gilt es vor allem für diejenigen, die viel und regelmäßig mit einer Tischkreissäge arbeiten, auf die Qualität der Anschläge, Skalen und Messhilfen zu achten. Diese können Ihnen, bei guter Qualität, die Arbeit deutlich vereinfachen und für ein sauberes und grades Ergebnis sorgen – auch wenn Sie mal einen nicht ganz gewöhnlichen Schnitt ausführen möchten.

Schon gewusst?

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Suche nach dem passenden Zubehör. Wenn Sie sich für eine Tischkreissäge entscheiden, sollten Sie auch einen Blick auf das verfügbare Zubehör werfen. Vor allem, wenn Sie regelmäßig unterschiedliche Werkstoffe schneiden möchten oder wenn Sie Ihre Tischkreissäge später aufrüsten wollen, sollte es im Sortiment des Herstellers ausreichend Zubehör dafür für die von Ihnen ausgewählte Tischkreissäge geben.

Tischkreissäge Kosten

Was kostet eine Kreissäge bzw. eine Tischkreissäge? Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Wenn Sie für eine Tischkreissäge die Kosten abschätzen möchten, kann man die Modelle am Markt am ehesten in Preiskategorien unterteilen. Da wären zum Beispiel die Modelle für Einsteiger und Hobbyhandwerker, die diese Geräte nur gelegentlich verwenden. Diese kosten, bei vernünftiger Qualität, zwischen 100 und 200 Euro. Je nachdem, wie viel Zubehör direkt dabei sein sollte und wie hoch die Motorleistung sein soll.

Der Heimwerker, der regelmäßig mit der Tischkreissäge arbeitet, dabei aber eher alltägliche Arbeiten verrichtet, muss für gute Modelle zwischen 200 und 400 Euro rechnen. Hier ist in der Regel mehr Zubehör bei höherer Qualität enthalten.

Tischkreissägen, die schon professionellen Ansprüchen gerecht werden, erhalten Sie bereits ab etwa 400 Euro. Nach oben hin gibt es dabei nur wenige Grenzen – Sie können auch Tischkreissägen mit sehr hoher Motorleistung und umfassenden Zubehör für mehrere Tausend Euro kaufen.

Fazit

Ob Sie Ihre Tischkreissäge für die Neugestaltung Ihres Gartens benötigen oder ob Sie einfach nur die für die Bausubstanz in Deutschland dringend notwendige Renovierungswelle vorantreiben möchten – mit der richtigen Tischkreissäge werden Ihnen die meisten Arbeiten viel leichter von der Hand gehen.

Foto: photovs via Twenty20

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge