Erstausstattung fürs Baby – Kosten im Überblick

Nachwuchs verändert das Leben. Das gilt nicht nur in Bezug auf den Tages- und Nachtrhythmus, sondern auch bezüglich der Kosten. Das merken werdende Eltern bereits, wenn sie sich um die Erstausstattung fürs Baby kümmern.

Welche Kosten fallen für die Baby-Erstausstattung an? Wo kann man eventuell sparen? Warum ist es sinnvoll, bezüglich der Babyausstattung eine Liste zu führen? Die Antworten auf diese Fragen erhalten Sie hier.

Kostenübersicht gesamt

Wenn man zusammenstellen möchte, wie hoch die Gesamtkosten für die Erstausstattung voraussichtlich werden, kommt es darauf an, ob man die benötigten Dinge neu bzw. gebraucht kauft. Eine solche Zusammenstellung könnte folgendermaßen aussehen:

 

Art der Erstausstattung Kosten
Erstausstattung Baby (neu) circa 2.000 – 5.000 Euro
Erstausstattung Baby (neu & Second-Hand) etwa 1.000 – 2.000 Euro
Baby-Erstausstattung (nur Second-Hand) ungefähr 500 – 1.000 Euro

In dieser Rechnung sind sämtliche Dinge enthalten die zu einer Erstausstattung fürs Baby gehören, also Bekleidung wie etwa gute Lauflernschuhe Einrichtungsgegenstände für das Kinderzimmer, Fortbewegungsmittel und Pflegeprodukte. Die Kosten für Kinder können also durchaus unterschiedlich hoch ausfallen und hängen zu einem großen Teil davon ab, ob man unbedingt neuwertige Dinge möchte oder sich auch mit Second-Hand zufriedengibt.

AngebotBestseller Nr. 1 Neugeborene Babysocken 0-4 Monate Kleiner Junge| Dicke Baumwolle & rutschfeste Griffe | Perfekter...
Bestseller Nr. 2 Lionelo Sven Plus 2 in 1 Baby Bett Laufstall Baby ab Geburt bis 15 kg Wickelauflage Moskitonetz...

Welche Babybekleidung benötige ich?

Gerade in den ersten Lebensmonaten sollten Eltern ihren Nachwuchs nicht mit zu vielen Teilen eindecken. Die Kleinen wachsen nämlich sehr schnell und können so das Konto der Eltern für entsprechende Ausgaben arg strapazieren. Zur Baby-Erstausstattung gehören vor allem die folgenden Bekleidungsstücke:

  • 4 bis 6 Bodys (die sich im Schritt aufknöpfen lassen)
  • 4 bis 6 Strampelanzüge
  • 4 bis 6 Oberteile
  • 2 bis 3 Schlafanzüge
  • 3 bis 4 Paar Söckchen bzw. Babyschuhe
  • 1 oder 2 Jäckchen
  • 1 oder 2 Mützen

Eine solche Erstausstattung an Babybekleidung schlägt meist mit Kosten zwischen 200 und 300 Euro zu Buche. Kauft man gebrauchte Kleidung, wird es günstiger. Allerdings bekommen viele werdende Eltern von der Familie oder von Freunden solche Sachen anlässlich der Geburt geschenkt. In diesem Fall hat man keine Ausgaben.

Die Einrichtung fürs Babyzimmer

Das Zimmer, in dem der Nachwuchs seine ersten Lebensmonate und vermutlich noch länger verbringt, sollte mit allem ausgestattet sein, was das Baby benötigt. Dazu gehören natürlich das Babybett oder die Wiege, eine – aus hygienischen Gründen – möglichst neuwertige Matratze, passendes Bettzeug mit Bezügen, eine Wickelkommode mit großer gepolsterter Auflagefläche, ein kleiner Schrank oder eine Kommode für Bekleidung, Bettwäsche und Pflegeprodukte, eine Krabbeldecke sowie ein Windeleimer mit Deckel. Für diese Einrichtungsgegenstände muss man mit Kosten zwischen 300 und 1.000 Euro rechnen, abhängig davon, ob man sie neu oder gebraucht anschafft.

Bestseller Nr. 1 Schardt Komplettbett Classic weiß

Die Ausstattung für die Babypflege

Eine der wichtigsten Aufgaben der Eltern besteht darin, das Baby zu versorgen. Damit ist nicht nur das Füttern und Anziehen gemeint, sondern auch die Babypflege. Vor allem in den ersten Lebensmonaten ist die Haut eines Neugeborenen noch extrem empfindlich. Daher braucht sie intensive Pflege. Deshalb sollten Eltern auch hier für eine umfangreiche Baby Erstausstattung sorgen. Dazu gehören insbesondere:

  • Mullwindeln als Spucktücher (etwa 8 Stück)
  • Windeln (in der entsprechenden Größe)
  • Creme und Puder für den Intim- bzw. Windelbereich
  • Badezusatz
  • Feuchttücher
  • Waschlappen & 2 Badetücher (eventuell mit Kapuze)
  • Haarbürste (mit besonders weichen Borsten)
  • Nagelschere für Babys & Kleinkinder (abgerundete Spitzen)
  • Badethermometer
  • Fieberthermometer

Für die Babypflegekann man mit Kosten zwischen 50 und 100 Euro rechnen. Neben den reinen Pflegeprodukten sollten auch genügend Schnuller (einschließlich Schnullerkette) und weiche Beißringe vorhanden sein. Fall die Mutter ihr Kind stillt, braucht sie ein Stillkissen, Stilleinlagen und einen Still-BH.

AngebotBestseller Nr. 1 Philips AVENT SCH400/00 Babypflege-Set enthält alle Pflegeartikel, gelb

Mit dem Baby unterwegs – Was brauche ich?

Auch Babys brauchen viel frische Luft. Da die Kleinen auch bei Spaziergängen sehr oft noch schlafen, gehören ein Kinderwagen oder eine Tragetasche zur Erstausstattung fürs Baby. Besitzen die Eltern ein Auto, zählt eine Babyschale für den Wagen zum Standard. Um den Nachwuchs auch unterwegs füttern und saubermachen zu können, ist eine sogenannte Wickeltasche sinnvoll. In ihr haben alle Utensilien Platz, die man zur Versorgung benötigt. Für Eltern, die ihr Baby lieber direkt am Körper tragen, empfiehlt sich ein Tragetuch. Legt man beim Kauf des Kinderwagens und der Babyschale keinen allzu großen Wert auf ein Luxusmodell, dann kommen für eine solche „Ausgeh-Garnitur“ normalerweise Kosten zwischen 200 und 600 Euro auf die Eltern zu.

Tipp: Die Sicherheit des Babys hat immer höchste Priorität. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, beim Kauf eines Kinderbettes, des Kinderwagens und der Babyschale nicht zu sehr auf die Kosten zu achten. Am besten schaut man sich vor der Anschaffung dieser Dinge verschiedene Testergebnisse von Verbraucherportalen an. Auch Kundenbewertungen können wichtige Hinweise auf die Qualität einzelner Produkte geben.

Bestseller Nr. 1 Maxi-Cosi RodiFix AirProtect (AP) Kindersitz, Mitwachsender Gruppe 2/3 Autositz (ca. 15-36 kg) mit...

Wie man investiertes Geld für eine Baby-Erstausstattung zurückbekommt

Wie am Beginn bereits erwähnt, wachsen Babys unglaublich schnell. Dadurch sind Kleidungsstücke wie eine Kinderjacke, Babybetten, Wiegen oder Kinderwagen schon nach relativ kurzer Zeit nicht mehr groß genug. Wenn diese Situation eintritt, kann man versuchen, die Erstausstattung im Internet wieder zu verkaufen. Hierfür gibt es spezielle Online-Verkaufsplattformen. Dort kann man die verschiedenen Dinge mit einem Foto einstellen und wenn man Glück hat, kauft sie eine andere, werdende Mutter. Darüber hinaus gibt es auch Tauschbörsen, auf denen man verschiedene Dinge untereinander eintauschen kann. Durch den Wiederverkauf von zu klein gewordenem Baby-Zubehör können Eltern Geld erlösen und dieses für ihren immer größer werdenden Nachwuchs in neue Kleidung, Spielzeuge oder sonstige Dinge investieren.

Fazit

Ein Baby bereichert das Leben der Eltern, Großeltern und Geschwister. Gleichzeitig kostet ein Baby Geld. Auch die Kosten für Kinder später sind erheblich. Mit ein wenig Weitsicht lässt sich eine Erstausstattung fürs Baby anschaffen, die nicht zu hohe Kosten verursacht. Allerdings sollten Dinge wie die Matratze für das Bett mit Blick auf die Hygiene und die Gesundheit des Babys auf jeden Fall neuwertig sein. Auch beim Kinderwagen und der Babyschale ist Sparen nicht immer die beste Lösung, denn günstigere oder gebrauchte Produkte sind manchmal nicht mehr zu 100 Prozent sicher. Bei der Babykleidung oder der Einrichtung des Kinderzimmers kann man mit ein wenig Suchen auch gebrauchte Dinge finden, die noch sehr gut in Schuss sind und nicht allzu viel kosten. Sowohl im Internet als auch in Ladengeschäften finden Eltern gut erhaltene und saubere Second-Hand-Ware, die die Kosten für die Erstausstattung deutlich senken kann. Diese Möglichkeit bietet gerade sehr jungen Eltern mit niedrigem Einkommen großes Einsparpotenzial.

 

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge