Entrümpelung – Kosten im Überblick

Selbst entrümpeln oder alles von einem Profi erledigen lassen Foto YuriArcursPeopleimages via Envato
Selbst entrümpeln oder alles von einem Profi erledigen lassen Foto YuriArcursPeopleimages via Envato

Wenn einem der ganze angesammelte Plunder der letzten Jahre und Jahrzehnte irgendwann zu viel wird oder eine geerbte bzw. gekaufte Immobilie vollgestopft ist mit unnützen Dingen, dann ist es Zeit für eine Entrümplung. Die Kosten sind dabei gar nicht mal so hoch.

Diese können Sie selbst vornehmen oder von einem Profi erledigen lassen. Eine ausschlaggebende Rolle spielen hierbei selbstverständlich die Kosten. Sie haben noch gar keine Vorstellung davon, was eine Entrümplung kosten kann? Dann finden Sie in unserem Ratgeber die passenden Antworten!

Welche Arten von Entrümpelungen gibt es?

Die einfachste Art zu entrümpeln ist sicherlich, alles selbst zu erledigen. Sie müssen Sie hierbei allerdings darüber bewusst sein, dass die Entrümpelung einer kompletten Wohnung oder eines Hauses sehr viel Arbeit bedeutet. Und mit dem reinen Ausräumen ist es in der Regel nicht getan, denn die Sachen müssen anschließend ja auch noch entsorgt werden. Insbesondere für die Entsorgung benötigen Sie die passenden Behältnisse. Falls Sie diese im Baumarkt kaufen, kostet das nicht nur Geld, sondern auch Zeit, die Sie anderweitig besser nutzen könnten.

Nehmen Sie sich also genügend Zeit, falls Sie vorhaben, selbst zu entrümpeln. Ideal sind ein paar Urlaubstage im Frühjahr oder Herbst, wenn es nicht zu heiß ist.

Entrümpelung Kosten – Was kostet eine professionelle Entrümpelung?

Oder brauchen Sie Hilfe beim Entrümpeln Ihres Hauses? Die Beauftragung eines professionellen Organisators ist eine gute Möglichkeit, den Stress bei der Organisation der Entrümpelung abzubauen und Ihr Zuhause wieder funktional zu gestalten. Je nach Unternehmen und Wohnort liegen die Preise für einen professionellen Haushaltsaufräumer zwischen 50 und 100 Euro pro Stunde. Der Preis für ein komplettes Entrümpelungsprojekt liegt im Durchschnitt bei rund 500 Euro. Professionelle Entrümpler benötigen in der Regel zwischen zwei und zehn Stunden für ihre Arbeit.

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten?

Der stärkste kostenbeeinflussende Faktor ist natürlich der Aufwand, der zur Entrümpelung betrieben werden muss. Da professionelle Entrümpler in der Regel etwa 50 bis 100 Euro pro Stunde berechnen, möchten wir Ihnen im Folgenden ein paar Beispiele geben, welche Leistungen Sie mit welchen Budget erwarten können:

100 Euro Budget

Für dieses Budget können Sie erwarten, dass der Profi einen kleinen Bereich Ihres Hauses entrümpelt, z. B. einen großen Kleiderschrank, eine Speisekammer oder ein kleines Schlafzimmer. Die Beauftragung eines Studenten oder eines Neulings in der Branche kann in diesem Fall günstiger sein als die eines erfahrenen Entrümplers bzw. einer bekannten Firma.

300 bis 700 Euro Budget

Mit einem Durchschnittspreis von etwa 500 Euro erhalten Sie in diesem Budgetbereich gute Leistungen von einem erfahrenen Fachmann. Für diesen Betrag können Sie mehrere Räume entrümpeln lassen.

800 Euro und mehr

Wenn Sie mehr als 800 Euro für die Entrümpelung ausgeben können,  kümmert sich ein Team von Profis um die zu verrichtenden Arbeiten. Damit lassen sich auch größere, komplexere Projekte stemmen. Rechnen Sie mit Kosten von 1.500 bis 3.000 Euro für größere Entrümplungsarbeiten wie das Ausräumen einer ganzen Wohnung nach einem Umzug oder das Entrümpeln mehrerer vollgestellter Räume wie Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer, Küche, Keller und Garage.

Auch um das Entsorgen der Gegenstände kümmern sich die Profis in diesem Fall. Um etwas Geld zu sparen, bieten einige Entrümpler einen Rabatt an, wenn Sie eine bestimmte Anzahl von Stunden ihrer Dienste in Anspruch nehmen oder sich für ein komplettes Projektpaket entscheiden.

Entrümpelung Kosten – Was kostet es, selbst zu entrümpeln?

Abgesehen von den mentalen und emotionalen „Kosten“, die mit der Selbstorganisation bei der Entrümpelung Ihres Zuhauses verbunden sind (es kann emotional sehr schwierig sein, alte und geliebte Gegenstände entsorgen zu müssen!), gibt es noch einige andere Kosten, für die Sie aufkommen müssen, wenn Sie sich entscheiden, auf die Hilfe eines Profis zu verzichten.

Wenn Sie viel entrümpeln, müssen Sie für den Abtransport des Gutes bezahlen, nachdem Sie mit dem Aufräumen fertig sind. Die Kosten für die Entsorgung liegen in der Regel zwischen 150 und 500 Euro, wobei der Preis sehr stark von der Art und Menge der zu entsorgenden Gegenstände abhängt. Eine volle LKW-Ladung kann bis zu 800 Euro kosten.

Der andere große Kostenfaktor bei der Selbstorganisation ist die Zeit. Vielbeschäftigte Menschen haben oft nicht die Zeit, sich einem solchen Projekt zu widmen. Bedenken Sie also bei der Planung Ihres Projekts, wie viel Zeit Sie für die Organisation in Eigenregie benötigen, im Vergleich zur Hilfe eines Profis.

Den perfekten Dienstleister finden

Ein guter Tipp ist, zunächst Freunde und Bekannte zu fragen, ob diese bereits einmal entrümpelt haben und einen guten Dienstleister empfehlen können. Alternativ bieten auch Bewertungen im Internet – z. B. bei Google – erste Anhaltspunkte, welche Dienstleister zu empfehlen sind.

In Branchenverzeichnissen finden sich ebenfalls Listen mit professionellen Dienstleistern in diesem Bereich. Meist sind sie nach der Region oder Stadt gelistet – z. B. in der Rubrik Entrümpelung Berlin.

Wenn Sie Angebote von professionellen Entrümplern einholen, die Ihnen bei Ihrem Projekt helfen sollen, empfiehlt es sich, einen verbindlichen Kostenvoranschlag anzufordern, damit Sie von Anfang an auf der sicheren Seite stehen.

Fazit

Eine Entrümpelung kann sehr aufwendig und zeit- sowie kraftraubend sein. Wollen Sie sich das wirklich selbst zumuten? Falls Sie Zweifel haben, ob Sie die Arbeiten allein schaffen, sollten Sie über die Beauftragung eines Profis nachdenken. Was dabei zu beachten ist, haben Sie in diesem Ratgeber erfahren. Viel Erfolg bei Ihrem Projekt!

Foto: YuriArcursPeopleimages via Envato